kaufberatung-notebooks-fuer-studenten

Studium ohne Notebook? Heute kaum mehr vorstellbar. Statt Skripte auszuteilen, bieten die meisten Universitäten und Fachhochschulen heutzutage an, die Skripte und Lernunterlagen auf der Internetseite herunterzuladen. Das hat für die Uni den Vorteil, dass weniger Druckkosten entstehen und für Dich, dass Du statt gefühlten 10 kg schweren Ordnern, nur ein handliches Notebook mit Dir herum schleppen musst. Außerdem bietet Dir ein Notebook während der Vorlesung mehr Möglichkeiten, sich auf die wirklich wichtigen Dinge zu konzentrieren: Facebook, Konzertkarten buchen oder Filme schauen.

Die Vorteile brauchen wir eigentlich nicht weiter ausführen, kennt sie doch jeder angehende Student. Aber einen weiteren Punkt gibt es: das gebrauchte Notebook.
Da das Studium an sich schon genug Geld auffrisst, möchte man natürlich, da wo man kann, sparen. Mit einem günstigen No-Name-Notebook geht das. Aber warum auf Qualität und Leistungsfähigkeit verzichten, wenn es hochwertige Business-Notebooks für den selben Preis gibt. Eben nur gebraucht.

Wir haben für Dich die wichtigsten Punkte zusammen getragen, die beim Kauf eines Notebooks für das Studium zu beachten sind.

 

1. Größe und Gewicht

Auf einem großen Display kann man natürlich alles super erkennen (und auch die Filme sehen gleich etwas besser aus). Aber ständig so ein riesen Ding mit sich rumschleppen? Da bereut so mancher Student schnell den Kauf seines überdimensionalen Laptops. Hier gilt: Weniger ist mehr. Aber auch nicht zu wenig. Eine mittlere Größe um die 14 Zoll schafft eine gute Balance zwischen Benutzung und Handlichkeit.
Leicht soll es natürlich auch sein, aber auch hier sollte man beachten, dass ein „sehr leichtes“ Notebook möglicherweise auch nicht ganz so robust ist, ausgenommen davon natürlich Alu-Notebooks. Business-Notebooks von Lenovo, Dell und HP sind in der Regel etwas schwerer, dafür aber auch widerstandsfähiger, wenn’s dann doch mal aus den Händen rutscht.

 

2. Material und Haptik

Wie gerade schon erwähnt, sollte ein Notebook generell robust sein. Schließlich steht es nicht den ganzen Tag in Ruhe zu Hause. Unterwegs kann schon mal was passieren, auch wenn man selber gut aufpasst. Ausfallzeiten des Notebooks, weil es mal wieder in Reparatur ist, kann sich kein Student leisten. Notebooks in Businessqualität wurden aus hochwertigen Materialien gefertigt und das sieht und merkt man auch.

 

3. Hardware

Notebooks für Studenten müssen in der Regel nicht mit den neuesten und schnellsten Prozessoren ausgestattet sein. Für die meisten Studiengänge reicht eine gängige Konfiguration aus. Mit einem Dual-Core Prozessor wie den Intel Core i5, einer Arbeitsspeichergröße von 2-4 GB ist den meisten Studenten gut geholfen. Ein DVD Laufwerk oder besser noch Brenner kann man auch gut gebrauchen. Darüberhinaus sind die meisten Notebooks auch mit Webcam, diversen Schnittstellen oder auch Speicherkartenlesern ausgestattet.
Besucher von Studienlehrgängen, die unter anderem die Arbeit mit Grafik- oder 3D-Programmen voraussetzen, sollten beim Notebookkauf unbedingt auf eine höhere Konfiguration und auch eine gute Grafikkarte achten.

 

4. Akkulaufzeit

Natürlich sehr wichtig. Was bringt einem das beste Notebook, wenn’s nach einer halben Stunde schlapp macht. Hierbei ist zu beachten, dass je höher die Konfiguration, insbesondere in Verbindung mit einer leistungsfähigen Grafikkarte, richtige Stromfresser sind. Also sollte man ein Notebook wählen, das nicht überkonfiguriert ist, sondern nur die Ausstattung hat, die man auch wirklich braucht.

 

5. Keyboard und Touchpad

Eine leichtgängige Tastatur und ein zuverlässiges, leicht zu bedienendes Touchpad ist für ein Studium unerlässlich. Mitunter muss in den Vorlesungen und auch für Ausarbeitungen sehr viel geschrieben werden. Hakende Tasten sind da ein absolutes No-Go. Bei Studenten sind daher Lenovo ThinkPads sehr beliebt, die Tastaturen wurden schon an vielen Stellen hochgelobt. Aber auch die Tastaturen anderer Business-Notebooks stehen dem inzwischen nicht mehr nach.
Zu beachten ist außerdem noch, ob das Notebook mit einer ausländischen Tastatur ausgestattet ist. Bei gebrauchten Notebooks kann dies unter Umständen vorkommen. Aber auch das ist kein Problem. Mit hochwertigen Tastaturaufklebern sieht man inzwischen kaum noch einen Unterschied zu nicht gelabelten Tastaturen.

 

Die hochwertigen Notebooks aus dem ITSCO Shop meistern all diese Anforderungen mit Bravour und helfen Dir, Deinen Studiums-Alltag erfolgreich zu meistern. Wir vertreiben ausschließlich Business-Notebooks, die aufgrund ihrer hochwertigen Verarbeitung eine lange Lebensdauer versprechen und an denen man so natürlich auch noch lange Freude hat.

Falls Du jetzt immer noch nicht weißt, für welches Notebook Du Dich entscheiden sollst, wollen wir Dich natürlich nicht ohne konkrete Empfehlung stehen lassen. Im Folgenden findest Du 3 Notebooks, die besonders für Studenten geeignet sind.

 

Lenovo ThinkPad T420

Lenovo ThinkPad T420

Die bereits erwähnten Lenovo ThinkPads bestechen nicht nur durch ihre außergewöhnlich benutzerfreundliche Tastatur sondern auch durch ihr sehr hochwertiges Design. Diesen Notebooks sieht man auch von außen den Wert an, der in ihnen steckt.
Unsere Lenovo Laptops findest Du hier.

Dell Latitude E6420

Dell Latitude E6420

Auch Dell Notebooks werden seit ihrer Einführung in den Notebook Markt immer beliebter. Nicht zuletzt, weil die Menge an gebrauchten Notebooks immer weiter steigt und so auch für den Studenten erschwinglich wird.
Unsere Dell Notebooks findest Du hier.

HP EliteBook 8460p

HP EliteBook 8460p

Die HP EliteBooks machen ihrem Namen alle Ehre. Auch sie zählen zur Elite der Business-Notebooks. Während sich die Notebooks der Business Klasse meist in dezentem Schwarz präsentieren, bestechen die EliteBooks durch ihr helles und freundliches Aussehen.
Alle HP Notebooks in unserem Shop findest Du hier.